Schulengel - shoppen, spenden und engagieren
 
Unterstützen Sie unsere Schule ohne Mehrkosten! Einfach online einkaufen und Gutes tun!
 
 
Starten Sie Ihren Online-Einkauf einfach über die oben genannte Website und unterstüzen Sie uns. Rufen Sie einfach die Seite unserer Schule auf und erklären Sie dort, dass Sie die GSB mit Ihrem Online-Einkauf unterstützen wollen. Die Partnershops von Schulengel.de (Ikea, C & A, JAKO-O und viele andere Online-Shops bieten alles vom Auto über Kinderbedarf und Spielzeug bis zu Wohnen) spenden einen Teil ihres Umsatzes (ca. 5-10%) an unsere Schule. Das Tolle daran: Der Einkauf kostet Sie keinen Cent mehr!
 
Eine Auflistung der Partnershops entnehmen Sie bitte dem folgenden Link:

http://www.schulengel.de/de/shops/alle-shops/

schulengel logo
 
 
Weihnachtsforum

Was für ein toller Jahresabschluss in einer weihnachtlich geschmückten Turnhalle! Zum letzten Forum des Jahres haben sich viele Klassen und AGs tolle Ideen einfallen lassen.
Die ersten Klassen zeigten uns einen Weihnachtstanz und führten den Nussknackersong vor. Zu sehen gab es ebenfalls das Weihnachtsyoga der Yoga - AG. Weihnachtlich eingestimmt wurden wir durch Weihnachtslieder der 2a und 3a sowie durch Adventsgedichte der vierten Klassen. Die Flöten - AG verzauberte uns mit zwei weihnachtlichen Songs. Zwischendurch wurde gemeinsam gesungen und geklatscht. Insgesamt eine runde Sache, an der alle Kinder und Lehrer der Grundschule ihren Anteil hatten.

WeihnachtsforumYoga  Weihnachtsforum2a  WeihnachtsforumYogaII

In diesem Sinne wünschen wir all unseren Schülern, Eltern und Mitarbeitern eine wunderbare Weihnachtszeit mit viel Zeit für die Familie und einen guten Rutsch in das neue Jahr! Wir sehen uns am 09.01.17 wieder!

 
Artikel aus dem Weser Kurier vom 09.12.16

Den Einstieg ins Schulleben erleichtern

Grundschüler an der Beethovenstraße beenden Projekt Willkommensdetektive / Wörterbuch wird weiter verkauft
Wilkommensdetektive © INGO MOELLERS
Die Willkommensdetektive stellten ihr Projekt "Einfach sprachlos" zum Abschluss noch mal Eltern und Großeltern vor. (INGO MOELLERS)

Das kleine Wörterbuch war dabei erst eins der späteren Projekte, die die Arbeitsgemeinschaft Willkommensdetektive, die die beiden Sozialarbeiterinnen Evelyn Müller und Anja Brinkmann von der Delmenhorster Jugendhilfestiftung ins Leben riefen, entwickelte. „Bei uns sind einfach sehr viele Kinder, die noch andere Sprachen sprechen oder gar kein Deutsch können“, erklärt Evelyn Müller die Intention hinter den Willkommensdetektiven. Viele der Kinder kämen auch mitten im laufenden Schuljahr neu an die Schule. „Da haben wir überlegt, wie wir ihnen das vereinfachen können.“

Detektive seien die Kinder deswegen, weil sie zu Beginn überhaupt erst mal nachforschen mussten, was für Sprachen alle an der Schule gesprochen werden. Das Ergebnis: Rund 260 Kinder sind an der Grundschule, davon können 115 auch noch eine andere Sprache als Deutsch sprechen. Insgesamt sind 20 verschiedene Sprachen an der Schule vertreten. Um diesen Kindern den Schulalltag zu vereinfachen, gestalteten die Willkommensdetektive Türschilder in verschiedenen Sprachen, außerdem entwarfen sie Willkommenshefte in sechs verschiedenen Sprachen, in denen die wichtigsten Informationen über die Schule (wie die Regeln, Pausenzeiten oder auch Freizeitmöglichkeiten) zusammengefasst sind.

Später entwickelte die AG dann das Wörterbuch „Einfach Sprachlos“. Das zur Verfügung gestellte Geld investierte sie in den Druck der Heftchen. „Dann haben wir verschiedene Schulen angeschrieben“, berichtet die neunjährige Tabea. Schließlich kamen die ersten Bestellungen rein. 238 Hefte habe man inzwischen bereits verkauft.

Und auch wenn die Willkommensdetektive inzwischen ihre Arbeit getan haben und die AG eingestellt wurde, soll es für „Einfach sprachlos“ weitergehen. „Wir haben überlegt, im kommenden Jahr vielleicht eine Schülerfirma zu gründen, über die die Hefte weiter verkauft werden können“, erzählt Müller. Aus den Einnahmen der ersten verkauften Exemplare soll dann der weitere Druck finanziert werden, sodass sich das Projekt selbst trägt und die Hefte preisgünstig an die Schulen gebracht werden können. „Ich denke, dass sich dafür wahrscheinlich dann auch die einstigen Willkommensdetektive anmelden werden“, vermutet die Sozialarbeiterin, die generell begeistert ist von dem Engagement, das die Schüler in das Projekt gesteckt haben. Schließlich fand die AG immer erst nach dem eigentlichen Unterricht statt. „Ich mag es einfach gerne, anderen Kindern zu helfen“, sagt Tabea. Am besten hat der Viertklässlerin letztendlich aber die Preisverleihung gefallen, bei der sie auf der Bühne etwas vortragen durfte. „Das hat Spaß gemacht.“ Und aufregend war das Ganze natürlich auch.

Von dem Preisgeld, das es für die Auszeichnung gab, haben die Willkommensdetektive als Belohnung eine Fahrt ins Abenteuerland unternommen. „Den Rest davon wollen wir nutzen, um noch ein großes Banner in verschiedenen Sprachen für den Schuleingang zu gestalten“, verrät Müller. So erkennt dann auch gleich jeder Besucher, dass in der Grundschule an der Beethovenstraße alle Kulturen willkommen sind.

Quelle: http://www.weser-kurier.de/region/delmenhorster-kurier_artikel,-Den-Einstieg-ins-Schulleben-erleichtern-_arid,1511384.html

 

Energieteamschulung

Am 18.11.16 sind wir mit Herrn Krause zum RUZ nach Hollen gefahren und haben ganz viel über die Klimaerwärmung, Stromherstellung und Strom sparen im Haushalt gelernt.

Begleitet hat uns der Eisbär „Wolfgang“ vom Nordpol. Wir durften die Klimaerwärmung mit Wolfgang auf einer Eisscholle nachspielen und sind leider alle von der Scholle gefallen, weil wir zu viel CO2 in die Atmosphäre ausstoßen und die Eisschollen schmelzen.

In diesem Spiel waren wir leider alle Verlierer, deshalb müssen wir den Eisbären helfen und sie vor der Klimaerwärmung schützen. Diese Tipps helfen uns dabei:

  1. Licht ausmachen nicht vergessen!
  2. Beim Lüften das Fenster ganz aufmachen!
  3. Beim Lüften Heizung aus!
  4. Beim Heizen die Türen und Fenster schließen!
  5. Heizung nicht höher als 3!

Das Gute daran ist, wir helfen nicht nur den Eisbären, sondern wir sparen sogar Geld.

 

 Energieschulung I                 Energieschulung II

 

Neue Öffnungszeiten unseres Sekretariats

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2016/2017 dürfen wir ein neues Gesicht an unserer Schule begrüßen. Frau Hanke ist nun in unserem Sekretariat tätig. Wir freuen uns sehr auf diese Zusammenarbeit.

Persönlich können Sie unsere Sekretärin täglich von 8.00 - 10.00 Uhr in ihrem Büro im Verwaltungstrakt antreffen. Darüber hinaus ist sie telefonisch unter der Nummer 04221-83161 erreichbar.

Lesewettbewerb der Delmenhorster Grundschulen

Am 8. Juni fand der Lesewettbewerb aller Delmenhorster Grundschulen in unserem Hause statt. In der Vorrunde konnte sich unsere Leserin Polina aus der 4b erfolgreich gegen ihre Konkurenten durchsetzen und die Finalrunde erreichen.

Lesewettbewerb I 2016

Auch in der Finalrunde konnte sie die Jury (u.a. Mitglieder des Rotary Clubs) mit ihren Leseleistungen überzeugen und einen Platz auf dem Siegertreppchen erlangen. Hinter Mirija aus der Wilhelm-Niermann-Schule erreichte unsere Polina einen erfolgreichen 2. Platz. Wir freuen uns mit ihr und gratulieren ihr zu dieser tollen Leistung!

Lesewettbewerb II 2016

 

Schulinterner Vorentscheid für den Lesewettbewerb 2016

Am 31. Mai wurde im Rahmen des Lesewettbewerbs im Jahrgang 4 die Leserin für den Stadtlesewettbewerb ermittelt. Polina aus der 4b konnte sich gegen starke Leserinnen und Leser aus den anderen beiden vierten Klassen durchsetzen. Am 8. Juni wird sie nun unsere Schule beim Stadtlesewettbewerb vertreten. Wir wünschen ihr dafür viel Erfolg!

FullSizeRender 5